Breitbandausbau – Die Stadtverwaltung Fürstenberg und der Landkreis Oberhavel bitten um Mithilfe von Grundstückseigentümern

Der Landkreis Oberhavel wird in den kommenden Jahren mit Bundes,- Landes- und kreiseigenen Mitteln das Telekommunikationsnetz ausbauen. Dabei werden die so genannten "weißen Flecken" in den Kommunen Oberhavels erschlossen und mit der zukunftsfähigen, Breitband-Glasfasertechnologie ausgestattet. Diese ist für schnelles Internet notwendig.

Der Ausbau erfolgt durch die Telekom und ist für die Grundstückseigentümer im Rahmen des Förderprogramms kostenlos. Die Eigentümer im Ausbaugebiet werden in den kommenden Wochen direkt vom Landkreis angeschrieben, das Auftragsformular der Telekom wird dem Schreiben beiliegen.

Die Zustimmung zum Anschluss bedeutet nicht, dass die Haushalte automatisch einen Internetanschluss erhalten oder bestellen müssen. Es wird jedoch dadurch ermöglicht in Zukunft bei Bedarf einen schnellen Internetanschluss zu erhalten. Die Haushalte können also ihren bereits vorhandenen Telekommunikationsvertrag weiter nutzen, oder alternativ einen schnelleren Vertrag bei dem Anbieter der eigenen Wahl abschließen.

Damit die Grundstücke in den geförderten Ausbaugebieten erschlossen werden können, ist es notwendig, dass die Eigentümer der Telekom das Recht einräumen, die erforderlichen Baumaßnahmen am Haus, bzw. Grundstück vorzunehmen. Deshalb werden alle Eigentümer gebeten, die Auftragsformulare schnellstmöglich an die Telekom zurückzusenden, damit die Erschließung tatsächlich beginnen kann (unterschrieben spätestens zum 30.06.2020).

 

(Quelle: Pressemitteilung des Landkreises Oberhavel)

Zurück

© Stadt Fürstenberg/Havel - Impressum | Datenschutz