Jeder Liter hilft: Die Bevölkerung wird um Unterstützung beim Erhalt der städtischen Bäume gebeten

Auf Grund des erneut erwarteten heißen Sommers mit Regentrockenphasen werden die städtischen Bäume wahrscheinlich nicht ausreichend Wasser bekommen.

Natürlich kümmert sich der Bauhof weiterhin um die Pflege und Bewässerung der Bäume, Sträucher und Grünflächen. Wenn dieser Sommer jedoch wieder so trocken wird, befürchtet die Stadtverwaltung, dass die Ressourcen knapp werden und einige Bäume die Hitze nicht überstehen können.

Deshalb bittet die Stadtverwaltung Fürstenberg/Havel auch die Bürgerinnen und Bürger darum, die Bäume und Grünflächen vor ihren Häusern und im öffentlichen Raum bei Trockenheit zu gießen, denn regelmäßig ein paar Eimer oder Gießkannen voll Wasser können das Überleben eines Baumes sichern.

Das Team vom Bauhof gießt selbstverständlich ebenfalls die Stadtbäume. Gerade in langen Dürreperioden können sie aber nicht alle Stadtbäume ausreichend und regelmäßig erreichen und sind deswegen auf Ihre Mithilfe angewiesen.

 

Darüber hinaus weist das Bauamt darauf hin, dass die Bürgerinnen und Bürger auch selbst Stock- und Stammaustriebe an den Straßenbäumen entfernen können, die über Wege und Einfahrten wachsen. Dabei werden kleine Zweige kurz nach dem Austrieb mit der Hand abgestreift oder an der Basis flach und nur im Triebdurchmesser abgeschnitten. Auf den Einsatz von Sägen und Freischneidern sollte verzichtet werden.

Auch hierbei sind Stadt und Bauhof der Bevölkerung für jede Unterstützung dankbar. Denn besonders in den sehr wachstumsstarken Frühjahrs- und Sommermonaten stellt die besondere Weitläufigkeit des grünen Umlands eine Herausforderung für die städtischen Kräfte dar.

 

Vielen Dank für Ihre Hilfe bei der Bewässerung und Erhaltung unserer Bäume, damit sie weiter Schatten spenden und die Straßen und Wege kühlen und begrünen können.

Zurück

© Stadt Fürstenberg/Havel - Impressum | Datenschutz